Tauchen in Pulau Perhentian

22 Mai

Reif für die Insel! Nach einem kurzen Aufenthalt in Kuala Lumpur und Deponierung eines Teils unseres 90 kg schweren Gepäcks, fliegen wir weiter an die Ostküste Malaysias nach Kota Bharu. Von dort aus kommt man per Shuttletaxi und Schnellboot zu den paradiesischen Perhentian Inseln, wo wir uns vom überfüllten Stundenplan der letzten Monaten erholen. Wir werden herzlich empfangen von Anke, unsere Freundin und Inhaberin der Tauchschule Watercolours. Dieses kleine Paradies ist für uns besonders speziell, weil wir uns an diesem Ort im Jahr 2004 kennengelernt haben.

Die nächsten 7 Tage verbringen wir mit Tauchen, Baden, Schnorcheln, Spaziergänge durch den Dschungel, einheimische Tiere beobachten wie z.B. Affen, fliegende Hunde, Frösche, Gekkos. Wir üben die traditionelle Thai Massage mit den Lehrer der Tauchschule und entspannen uns morgens beim Yoga am Strand. Wir geniessen die Tage wie sie kommen.

Das Wetter ist oft schön, abends gibt es gelegentlich kräftige Gewitter. Neben dem täglichen Tauchgang geniessen wir die Gespräche mit vielen Globetrotter, die zur Zeit hier „Pause“ machen, wie z.B. Thomas und Stephan aus der Schweiz. Sie sind seit 10 Monaten auf Welttour und waren vor nicht so langer Zeit in Südamerika. Die Fotos die sie auf der Reise gemacht haben, sind fantastisch. Ihre Homepage ist für uns eine Inspiration. Alex und André, ein Pärchen aus Deutschland waren mit den Motorrädern in Australien unterwegs während den letzten 6 Monaten und werden ihre Reise mit den Motorrädern weiterführen von Malaysia nach Hause. Auch sie haben einiges zu berichten… Es werden Abends Diashows organisiert – ich staune, was heutzutage möglich ist. Sogar an den entlegensten Orte sind die heutigen Globetrotter in der Lage, tollste Präsentationen auf die Beine zu stellen! … und dennoch tickt die Uhr hier langsamer, so dass man das Gefühl hat, die Zeit bleibe stehen.

Wir geniessen die reine Meeresluft, die Ruhe und das einfachere Leben.

Advertisements

Eine Antwort to “Tauchen in Pulau Perhentian”

  1. Judith 16/06/2011 um 9:34 pm #

    liebi ana maria

    … ich probier eifach, öb ich der do chan en antwort geh…

    ich weiss fascht gar ned wie schriebe, ich finde du hesch das so guet und toll gmacht – super! – total schön!

    ha so mega freud, dass ich dini homepage schon han dörfe aluege und ich ben stolz of dich – weisch, ganz DU, wenn ich luege und läse, denn besch du mer grad fescht nöch, grad so, als wenn du’s verzälle wörsch.

    seisch du mer, öb mini wort bi der a cho send. ich schrieb’s der au no per mail.

    en liebi umarmig judith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s