im Land der Riesenbäume

6 Jul

Die Vegetation ändert sich abrupt umso mehr wir uns Land einwärts bewegen. Grosse Bäume umsäunen die Berglandschaft. Die nächsten Tage sind feucht und kalt. Es regnet viel für die hiesigen Verhältnisse. Die Wanderausflüge fallen buchstäblich ins Wasser. Im Porongurup Nationalpark bestaunen wir einen Baum, der auf einem Stein wächst. Leider wütete vor ein paar Jahren ein Feuer im NP, so dass der Lebensraum für viele einheimische und endemische Tiere und Vögel für viele Jahre vernichtet wurde. Im Valley of the Giants gibt es riesige Bäume zu sehen. Zum Teil sind diese Bäume im unteren Teil ausgehöhlt (die Arbeit von Pilze, Bakterien und kleine Nagetiere). Die Höhlen sind oft so riesig, dass ganze Familien oder gar ein Fahrzeug darin Platz hat! Die Wurzeln dieser Bäume sind sehr empfindlich, weil sie nach oben wachsen. Erst als einige dieser Mammutbäume gestorben sind, hat man dies gemerkt und hat entsprechende Massnahmen zum Schutz getroffen. Im Park „Tree Top Walk“ spazieren wir auf einer 600m langen Rampe über die Riesenbäume und geniessen die Aussicht von ganz oben.

An der Küste von Albany erfahren wir, dass das Gestein, welches die Klippen hier ausmachen, dasselbe ist wie das, was in der Antarktis vorkommt. Vor 45 Millionen Jahren hat sich Australien von der Antarktis getrennt, die letzte Teilung aus der Zeit von „Gondwana“ als Australien, Afrika, Indien, Südamerika und die Antarktis ein Kontinent gebildet haben. Schöne Felsformationen machen am südwestlichsten Zipfel Australiens die Landschaft aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s