In den Schluchten des Karijini NP

18 Aug

Nach unserem Aufenthalt an der Lefroy Bay fahren wir nach Exmouth. Unser Wassertank ist leer. Auch verlangt unser Kühlschrank Nachschub und ich brauche dringend Internetverbindung um meine Familie anzurufen. Als wir in Exmouth ankommen, stellen wir fest, dass wir hier nicht alleine sind. Vorbei ist die idyllische Zeit, die wir eben genossen haben. Wir möchten zum Cape Range Nationalpark. Die Campingplätze sind jedoch ausgebucht. Die Damen im Visitor Center sind genervt durch die vielen Touristen und dementsprechend weniger freundlich, als wir uns gewohnt sind.

Exmouth ist weltbekannt wegen dem Ningaloo Marine Park. Hierher kommen jedes Jahr zur selben Zeit Walhaie ans Riff um Plankton und kleine Fische zu fressen. Ebenfalls kann man während einigen Monaten Manta Rochen am Riff beobachten. Dies hat das 2500 Seelen Dorf von einem ehemaligen US Marine Stationspunkt zur „Touristenfalle“ entwickeln lassen. Wir haben keine Lust auf den Rummelplatz, auch fühle ich mich nicht besonders gut. Deshalb entscheiden wir uns den Besuch des Cape Range NP auszulassen und weiterzufahren nach Erledigung aller Besorgungen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

700 km weiter östlich sind wir mitten im Karijini Nationalpark. Ein spektakulärer Park mit tiefen Schluchten, Wasserfällen und einladenden Pools. Hier ziehen wir die Wanderschuhe an und erkunden mit grosser Neugier die Region. Nach der ersten Wanderung tauschen wir die Wanderschuhe durch die offenen Teva-Sandalen, denn viele Wege führen durchs Wasser. Die Wanderrouten sind durch Schwierigkeitsgrade gekennzeichnet. Man geht über Steine, klettert viele Meter hinunter oder rutscht auf dem Hintern (Frau), läuft entlang von Flüsschen und wenn der Weg zu schmal wird, geht man durchs kalte Wasser. Am Ende der für Schweizer Verhältnisse kurzen aber anstrengenden Wanderung springt man zur Abkühlung in die einladenden Pools, brrr. Oder man tut es um an eine andere Schlucht zu kommen, wie wir dies ganz mutig an einer der schönsten Schluchten taten. Das Wasser war eiskalt. Mann, was ich da gejauchzt habe! Wir zwei sind schon verrückt… aber wir hatten unseren Spass.

Als Mike ein kleines Magnet versehentlich auf den Boden fallen lässt, sehen wir wie die Steinchen daran kleben und erahnen wie Eisenhaltig die Erde hier ist. Es gibt in der Nähe eine der grössten offenen Eisenerz Mienen der Welt. Die Qualität des Erzes sei hervorragend. Wie wir später in Port Hedland erfahren, deckt Australien 10% der in der Welt benötigten Menge an Eisenerz. Der Rohstoff geht von Port Hedland aus hauptsächlich an China und Japan.

Aber zurück zum Park… die Szenarien sind die Strapazen auf alle Fälle wert. Durch einen glücklichen Zufall treffen wir an einem Pool unsere Bekannte Stefan und Thomas. Wir hatten sie in den Perhentian Inseln auf Malaysia kennengelernt. Mit ihnen verbringen wir einen Tag und quatschen was das Zeug hält. Wichtige Informationen werden ausgetauscht. Kurzerhand stellen sie ihre Pläne um und campen eine Nacht mit uns. Eigentlich sollten sie am selben Tag Richtung Ningaloo Riff weiterfahren, was sie nun einen Tag später tun. Wir bleiben noch im Park und erkunden die weiteren Schluchten sowie jeden dazu gehörenden Wanderweg. Für uns ist der Karijini NP ein grosses Highlight und bisher der schönste Park in Westaustralia!

Advertisements

2 Antworten to “In den Schluchten des Karijini NP”

  1. einmalrundum 29/08/2011 um 4:16 pm #

    Hallo Ihr beiden!
    Der Tag mit Euch war wirklich toll, hatten sehr viel Spass! Sehr schöne Bilder und toller Bericht – wir wünschen Euch alles Gute für die Weiterreise und hoffen bald einmal von Euch zu hören.
    Thomas & Stefan

    • avelezsun 30/08/2011 um 9:31 pm #

      Hallo zäme!
      Uns hat es sehr gefreut, Euch in diesem grossen Park doch zu finden und den Tag zusammen zu verbringen. Danke für die Reiseroute im Karijini. Die Tage waren optimal geplannt. Stefan, veröffentliche doch den Menüplan… uns gehen die Ideen aus ;o) Herzliche Grüsse
      Ana Maria und Mike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s