vom Regenwald zum Outback

23 Okt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenige Kilometer südlich von Darwin liegt der Litchfield Nationalpark, ein kleiner Park – verglichen mit dem Kakadu NP, der uns mit seiner Schönheit und Vielfalt überrascht. Verteilt auf 1‘500 km2 findet man im Monsun Regenwald mehrere imposante Wasserfälle und kristallklare Pools in denen man zu dieser Jahreszeit bedenkenlos baden kann, denn auch hier sorgen die Ranger für Sicherheit beim Umsiedeln der Krokodile unmittelbar nach der Regenzeit.

Der Park ist eine wahre Freude für den Besucher und diese kommen in Scharen. An diesem Wochenende geniessen die Einheimischen die schönen und gut ausgestatteten Picknick Plätze mit der ganzen Familie. Trotz den vielen Ausflügler finden wir abends immer einen schönen Stellplatz in den dafür vorgesehenen Campingplätzen. Wir erkunden den Park auch auf der „Offroad“ Strecke, auf der wir Zugang zu weiteren Wasserfälle bekommen, zu Billabongs in denen wir verschiedene Vogelarten beobachten oder zu weiten Ebenen mit hunderten von Termitenhügel, die hier wie Grabsteine aussehen. Die sogenannte „magnetic termite mounds“ sind geniale Bauten, die von Norden nach Süden ausgerichtet sind um die Aussetzung zur Sonne zu minimieren und die Temperatur im Inneren konstant zu halten. Die Termiten passen sich somit an die krassen klimatischen Verhältnisse an und sind uns Menschen diesbezüglich um einiges voraus.

In einer Wellblechhütte kann man die spannende Geschichte der Kinder der Familie Blyth lesen, die hier bis 1960 gelebt haben. Von ihrer Arbeit in der gegenüber liegenden Zink Mine, wie sie ganz alleine auf sich gestellt waren  – ohne Eltern, wie sie ohne ärztliche Versorgung auskamen oder wie der jüngste Bruder ein Krokodil grosszog und als Haustier hielt. Man stelle sich vor, das Krokodil ist seinem Herrchen überall hin gefolgt – nur nicht wenn es zum Fluss ging, denn es hatte Angst vor seinen Artgenossen – unglaublich gell?! Die Geschwister hatten sonst nicht viel zu lachen. Der Vater kam alle zwei oder drei Wochen vorbei um Lebensmittel zu bringen und nach ihnen zu schauen. Die historische Stätte vermittelt einem ein gutes Bild vom damaligen Leben in dieser tropischen Gegend.

Uns gefällt es sehr gut in diesem schönen Park. Wäre nicht die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit mit der heran nähernden Regenzeit würden wir noch lange hier verweilen. Wir wagen zu behaupten, dass man hier die Kimberleys in Miniatur erlebt. Ein Reiseziel, das man in Australien nicht verpassen sollte, möchte man den tropischen Regenwald erleben.

Im Zickzack Kurs fahren wir gemütlich Richtung Süden. Westlich des Stuart Highways besichtigen wir die heissen Quellen von Douglas. Ein heiliger Ort für Aboriginal Frauen, wo sie noch heute ihre Rituale abhalten. Das Flüsschen führt sehr wenig Wasser mit. Als wir gegen die Strömung im Wasser gehen, finden wir die Quelle, aus der das 36 Grad warme Wasser heraussprudelt. Da muss man aufpassen, dass man sich nicht die Füsse verbrennt. Lauwarmes Wasser für ein gemütliches Bad finden wir in den Bitter Springs: Eine Oase zwischen Palmen und tropischem Regenwald südlich von Katherine. Hier geniessen wir ein letztes Mal die malerische tropische Vegetation bevor wir uns wieder in den Outback begeben.

Einige Kilometer weiter südlich sind wir schon dort angelangt: trockene, karge Landschaft, elend lange Strecken bis zur nächsten Ortschaft. Der Stuart Highway ist die einzige Verbindung zum Süden. Wir übernachten nur noch in den Raststätten entlang dieser Hauptader und begegnen dort abends die gleichen Gesichter, die im selben Tempo wie wir unterwegs sind. Ungemütlich kann es werden, wenn sich eine Fledermaus in unser Schlafgemach verirrt… oder wenn Mäuse sich nachts über den Tupper mit den Essensresten hermachen und dabei Mike über die Beine klettern. Seit diesem Erlebnis müssen wir die Hitze im Auto mit geschlossenen Türen ertragen.

In Tennant Creek trennt sich unser Weg von den Campers, die zum Ayers Rock weiterfahren. Hier tanken wir ein letztes Mal bevor wir uns Richtung Osten zum Sunshine State Queensland begeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s